Rallye Club Kleefeld von 1960 e.V. im ADAC
Home--------------------
Über uns
Historie
Sportfahrer
Sportliche Erfolge
Kontakt
Impressum
Links
Sportliche Erfolge
1963
Teilnahme an nationalen Meisterschafts Rallyes: RCK-Team erringt erste Klassensiege und Goldmedaillen durch Robert Bussius/Gerd Bührig

1964
Gerd Bührig wird Stadtmeister und erfolgreichster Rallyefahrer im ADAC Gau Nieders.

Erste Teilnahme RCK-Teams an internationalen Rallyes, z.B. Tour d´Europe, die Teams erringen 7 Klassensiege, 21 Goldmedaillen

1966
Mannschaftspreis in Gold beim DDR/EM Lauf Rallye Pneumant, Gerd Bührig wird Norddeutscher Rallyemeister, RCK wird Gau-Clubmeister im ADAC, insgesamt erringen die Teams 3 Gesamtsiege, 16 Klassensiege und 31 Goldmedaillen

1967
Robert Bussius wir Norddeutscher Rallyemeister

1968
Roland Dietz erfolgreichster Nachwuchsfahrer

1969
die Teams des RCK erringen 6 Gesamtsiege, 17 Klassensiege und 28 Goldmedaillen.

Roland Dietz/Günther Büsing erfolgreichste Rallyefahrer

1970
Erfolgreiches Jahr: 4 Gesamtsiege, 40 Klassensiege und 54 Goldmedaillen

1972
Gerd Bührig führt Gesamtsieg bei Rallye-DM Lauf

1974
Wolfgang Herse wird Niedersachsenmeister im Slalomsport

1977
RCK - Theo-Berger - Team erringt 14 Gesamtsiege und 40 Klassensiege

1980 - 20 Jahre RCK
Der Club stellt 1 Europameister, 3 Niedersachsenmeister, 8 Norddeutsche Meister und 7 Stadtmeister.

1981
Horst Hahne wird Niedersachsenmeister im Rundstreckensport, Ralf Feigenspan/Ottmar Hampl Vizemeister im Norddeutschen Rallye-Pokal, Werner Hoppenstedt Niedersachsenmeister im Slalomsport und Rena Blome wird Werkspilotin bei Peugeot-Talbot Deutschland

1985
Karin Christopeit wird 3. Sieger bei der Tour d´Europe und Ralf Feigenspan/Ottmar Hampl im Norddeutschen Rallye-Pokal erfolgreich

1986
Werner Hoppenstedt wird Norddeutscher Slalommeister

1988
Ralf Feigenspan ist erfolgreichster Motorsportler Hannovers

1990 - 30 Jahre RCK
Der Club stellt 1 Nieders. Meister im Rundstreckensport, 1 Nieders.- und Norddeutschen Meister im Slalomsport und 1 Vizemeister im Norddeutschen Rallye Pokal

Ralf Klaus wird ADAC Junior Fahrer im Rallyesport, er erringt mit Jürgen Feigenspan Gesamtsieg bei der Rallye Wolfsburg-Berlin und belegt 2. Platz im ADAC Junior Cup

Karl-Heinz Jathe aktivster Fahrer mit 33 Slalomveranstaltungen

Hartmut Rosendahl belegt den 2. Platz im ECA-Cup für Automobil Rallyes

1991
Jürgen Feigenspan fährt als Beifahrer von Dieter Depping Gesamtsieg bei der Bayerwald Rallye, Ralf Feigenspan erringt den 9. Gesamtplatz beim legendären 24 Std. Rennen auf dem Nürburgring

Andreas Brotzki erringt im Niedersächsischen Rallye Pokal 8 Klassensiege

1992
Guido Imhoff wird bester Nachwuchsfahrer im RCK

1994
RCK-Teams Ralf/Jürgen Feigenspan (1. Platz), Ralf Klaus (2. Platz) und Guido Imhoff dominieren die Deutsche Rallye Trophäe und Nationale Meisterschaften

1. Platz Niedersächsische Meisterschaft durch Ralf/Jürgen Feigenspan

1. Platz Norddeutsche Meisterschaft durch Ralf Klaus

Karl-Heinz Jathe führt 30 Slalomveranstaltungen und erringt dabei 15 Klassensiege

1995
Ralf/Jürgen Feigenspan werden Sieger der Deutschen Rallye Trophäe, der Niedersächsischen Meisterschaft und der Norddeutschen Rallyemeisterschaft

Ralf Klaus wird Vizemeister der Norddeutschen- und Niedersächsischen Meisterschaft

Guido Imhoff gewinnt den ADAC Welfenpokal, wird 4. bei der Rallye Trophäe und 3. bei der Niedersächsischen Meisterschaft

Karl-Heinz Jathe wiederholt seine 15 Klassensiege

1996
4 RCK Fahrer platzieren sich unter den ersten 10 im Norddeutschen ADAC Rallye Cup und Niedersächsische ADAC Meisterschaft

Ralf Klaus gewinnt die Niedersächsische ADAC Rallyemeisterschaft

Guido Imhoff wird Vizemeister im Pneumant Rallye Pokal

1997
Ralf/Jürgen Feigenspan werden Norddeutsche Vizemeister

Fred Lang führt auf Platz 2 beim Rallye-Sprint-Cup

1998
Bernd Nebelin und Claudia Dörge/Christina Hanemann starten im Seat Cupra Cup

1999
Ralf Feigenspan platziert sich auf Rang 17 der Deutschen Rallyefahrer Rangliste

2000 - 40 Jahre RCK
Claus Heller/Haimo Lingl werden Vizemeister in der Niedersächsischen ADAC Rallye-Meisterschaft

Ralf Feigenspan belegt den 8. Rang in der weltweit ausgeschriebenen VW Sport Trophy

2001
Ralf und Jürgen Feigenspan gewinnen die Rallyemeisterschaft des Niedersächsischen Fachverbandes für Motorsport (NFM)

2002
Ralf und Jürgen Feigenspan gewinnen die Niedersächsische ADAC Rallyemeisterschaft

2004
Guido Imhoff gewinnt den Bundesweit ausgeschriebenen "Schottercup" im Rallyesport

2006
Guido Imhoff gewinnt die Deutsche Rallye Challenge

2007
Claus Heller gewinnt die Deutsche Rallycross-Trophy

2008
Guido Imhoff wird Vizemeister im ADAC Rallye Masters

2008
Karl Heinz Jathe gewinnt die ADAC Niedersachsen Youngtimerwertung

2009
Guido Imhoff wird Vizemeister in der ADAC Niedersachsen Meisterschaft im Rallyesport und Dominik Heller wird Vizemeister in der ADAC Niedersachsen Rallyesprintwertung

2012
Karl Heinz Jathe wird Vizemeister in der Wertung Historischer Rennsport des ADAC Niedersachsen

2013
Dirk Reulicke wird Vizemeister des ADAC Niedersachsen/Sachsen-Anhalt in der Beifahrerwertung des Rallyesports

2014
Haimo Lingl gewinnt die Rallyebeifahrer Meisterschaft im ADAC Niedersachsen und der achtjährige Gregor Feigenspan wird in seiner ersten Jugend-Kart-Slalom Saison zweiter in der ADAC Welfenpokal Meisterschaft (K1)

2015
Gregor Feigenspan wird Vizemeister in der ADAC Niedersachsen Jugend-Kart-Slalom Meisterschaft (K1) und Qualifiziert sich für die Norddeutsche Meisterschaft (Platz6) und für den ADAC Bundesendlauf (Platz35). Er gewinnt den ADAC Welfenpokal in der Klasse 1.

17.09.2017
Gregor Feigenspan wird Vizemeister bei den Norddeutschen ADAC Endläufen im Kartslalom, in Seelow/Brandenburg. Der elfjährige Gymnasiast belegt in der Gesamtwertung seiner Altersklasse (10-11 Jahre) den zweiten Platz.